Die Shopsoftware-Odyssee – Teil2: Prestashop oder die Geburt von shop.decodesign-peters.de

Vor ca. 4 Wochen habe ich im ersten Teil von unseren Erfahrungen mit einem Fertig-Shop berichtet und warum wir überhaupt einen Online-shop wollten: http://blog.decodesign-peters.com/2013/06/die-shopsoftware-odyssee-teil1-der-fertig-shop/

Nach langem Suchen habe ich mich entschlossen, dass es  eine OpenSource-Variante wird. Die kostet in der Grundausstattung nix. Ursprünglich wollte ich das ja nicht, weil der Aufwand ja nicht ohne ist, andererseits wollte ich aber auch die Datenbank unter meiner Obhut haben. Vielleicht kann man auch als Programmierer einfach nicht anders?!

Nach langem hin und her fiel meine Wahl auf prestashop http://www.prestashop.com/de/ Prestashop wird von einem französischen Unternehmen entwickelt. Es war kinderleicht zu installieren. Die Datenbank wird bei der Installation automatisch angelegt. Es gibt jede Menge Module. Auch für den deutschen Markt. Mittels Templates wird die Oberfläche gestaltet. Es gibt Templates unterschiedlicher Preiskategorien: kostenlos, günstig und auch etwas teurer. Die Installation von Modulen und Templates ist ebenfalls ein Kinderspiel. Leider ist die Doku nur in Englisch, aber die Community ist klasse!

Leider ist ja in Deutschland mit Online-Shops nicht so einfach: Widerrufsbelehrungen, die sich ständig ändern, Button-Lösung, Impressum, AGBs, … Naja, ihr wißt sicherlich wovon ich rede!? Außerdem gibt es da noch den §19 für Kleinunternehmer und die meisten Shops sind auf Mehrwertsteuer ausgerichtet :-(

Die Module zur Anpassung an den deutschen Markt habe ich natürlich eingespielt, aber diese greifen natürlich auch in den Hauptteil der Shopsoftware ein. Und was mache ich bei einem Update? Alles von vorn??

Da ich mir unsicher war, habe ich nach weiteren Lösungen gesucht. Von Viktoria, einer Programmiererin, die ich über ezebee kennengelernt habe, habe ich eine weitere Empfehlung erhalten: Modified eCommerce. Diese Shopsoftware setze ich jetzt ein. Doch darüber in einem anderen Artikel :-)

Aber die Installation von prestashop war gleichzeitig die Geburtsstunde unserer Subdomain http://shop.decodesign-peters.de/ . Vielleicht wollt ihr ja mal gucken???

Share Button

7 thoughts on “Die Shopsoftware-Odyssee – Teil2: Prestashop oder die Geburt von shop.decodesign-peters.de

  1. Hallo Carola,

    Dein Shop ist toll geworden. :) Ich freue mich darüber, dass Dir mein Tipp hilfreich war.

    Ich habe auch einen eigenen Shop und habe mit dieser Software wunderbare Erfahrungen gemacht. Deshalt kann ich dieses Shop-System wirklich empfehlen.

    Herzliche Grüße
    Viktoria

    • Hallo Viktoria,
      vielen Dank! (Für deinen Kommentar und den tollen Tipp! :) )
      Momentan ist unser Shop dem Standard immer noch sehr nah, aber ich arbeite daran :-)
      LG, Carola

  2. Guten Abend,
    Ich habe auch eine gute Erfahrung mit dem System gemacht! Musste mich zwar in das Thema einarbeiten, ich finde aber die Zeit war es Wert.
    Ich finde Deinen Shop auf den ersten Blick gut gelungen. Originelles Angebot.
    Hast Du daran gedacht deinen Blog in deinem Shop zu integrieren?
    Gruß
    Kunterbuntbyhands

    • Hallo,
      ich wollte noch den Blog integrieren und eine HP “basteln”. Schön, dass dir der Shop gefällt :-)
      Auch ich finde, dass es bisher die Zeit wert war :-) Aber es gibt noch einiges zu tun, z.B. möchte ich noch das Hintergrundbild entwerfen.
      Ist das dein Shop: http://www.kunterbuntbyhands.de/ ??
      Viele Grüße, Carola

  3. Hallo Carola,

    Ja, das ist mein Shop.
    Ich weiß was Du meinst, ich muss auch noch einiges ausbessern!
    Beste Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>